Ungetrübte Weihnachtsfreuden mit künstlichen Weihnachtsbäumen

Er gehört zur Weihnachtszeit wie der leckere Duft von frischgebackenen Plätzchen und das Leuchten liebevoll dekorierter Schaufenster: der Weihnachtsbaum. Dabei spielt es keine Rolle, ob jung ob alt, ob christlich oder nicht. Ein Weihnachtsbaum gehört spätestens ab dem Vormittag des 24. Dezember in diesen Breitengraden ins Haus. Schließlich sorgt er für den weihnachtlichen Glanz in Haus oder Wohnung – und auch in so manchen Kinderaugen.

Doch oft ist bereits nach wenigen Tagen die Freude getrübt: Das gute Stück wirkt zunehmend trockener, verliert seine üppige Farbe und fängt an zu nadeln. Das ist nicht nur unhübsch und nervig, sondern stellt aufgrund der hohen Entflammbarkeit auch ein echtes Risiko dar. Und so scheint so mancher froh, das gute Stück am 6. Januar entsorgen zu können. Bis sich rund elf Monate später das Ganze wiederholt.

Eine echte Alternative sind da künstliche Weihnachtsbäume. Diese bestehen zumeist aus den Materialien PE oder PVC – beides sehr schwer entflammbare Materialien, die außerdem leicht durch Abbrausen zu reinigen sind. Längst sehen künstliche Weihnachtsbäume zudem täuschend echt aus und werden in vielen Farben, Formen und Größen angeboten. So findet jeder – anders als beim Weihnachtsbaumverkauf um die Ecke – das passende Stück. Künstliche Weihnachtsbäume halten zudem über viele Jahre – das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Nerven! Interessiert? Interessiert? Schauen Sie sich xmasdeco.com mal an.

Geschmückte Weihnachtsbäume

Der geschmückte Weihnachtsbaum ist eine deutsche Erfindung, die sich ab dem 18. Jahrhundert in der gesamten christlichen Welt ausgebreitet hat. Zu dieser Zeit waren die Gegenstände, die den Baum verziert haben, in den meisten Fällen essbar. Oft handelte es sich um Gebäckstücke, die von den Mitgliedern der Familie vor dem Aufhängen am Baum bemalt wurden. Auch Formen aus Zuckermasse oder Marzipan wurden als Weihnachtsschmuck verwendet, außerdem vergoldete Äpfel und Nüsse. Die meisten Schmuckelemente, mit denen noch heute der weihnachtliche Nadelbaum verziert wird, haben ebenfalls ihren Ursprung in Deutschland. Das Lametta beispielsweise, die dünnen Streifen aus Metall, die im Schein von Kerzen so schön glitzern, wurde im 17. Jahrhundert in Nürnberg erfunden und zunächst für das festliche Schmücken von Statuen verwendet. Figürchen, die aus Watte oder Papier gefertigt wurden, entstanden im 19. Jahrhundert in Thüringen und Sachsen, ebenso Schmuck aus Glas. Weltweite Bekanntheit erlangte das thüringische Städtchen Lauscha als der Ort, an dem die Weihnachtskugeln erfunden wurden. Auch die Verwendung von Kerzen zum Beleuchten des Baumes geht auf deutsche Bräuche zurück. Mittlerweile verwenden viele Familien aus Sicherheitsgründen Lichterketten, also kleine Glühlampen, die auf einem langen Kabel aufgereiht sind und am Weihnachtsbaum verteilt werden.

In den meisten Haushalten wird der Weihnachtsbaum kurz vor dem Heiligen Abend aufgestellt und am Vormittag des 24. Dezember gemeinsam geschmückt. Abgeschmückt und abgebaut wird er meist zum Dreikönigsfest am 6. Januar, manche Familien lassen ihn sogar bis Mariä Lichtmess am 2. Februar stehen. Doch nicht nur in privaten Wohnungen und Häusern finden sich an den festlichen Tagen Weihnachtsbäume, sondern auch an öffentlichen Plätzen wie Weihnachtsmärkten oder vor und in Amtsgebäuden. Um die Bäume durch das Abholzen nicht sterben zu lassen, entscheiden sich viele Familien mit Gärten dazu, sie im eingepflanzten Zustand zu schmücken. Ebenso können künstliche Bäume mit Nadeln aus Kunststoff gekauft werden.

Kunst Weihnachtsbaum

Die Weihnachtszeit kommt und mit ihr Lichterketten, Geschenke und Weihnachtsbäume. Auch in diesem Jahr wird in den meisten Haushalten ein festlicher Baum die Feier noch besinnlicher machen und für Stimmung sorgen. Doch schon wenige Tage nach Weihnachten beginnen die echten Tannen oft, Nadeln zu verlieren und trocknen aus. Mit einem Kunst Weihnachtsbaum kann Ihnen das nicht passieren. Er bleibt die ganze Weihnachtszeit über frisch und nadelt nicht. Sie können ihn sehr lange verwenden.

Frischer Weihnachtsbaum für viele Jahre
Viele schöne Feste garantiert Ihnen ein Kunst Weihnachtsbaum. Denn er bleibt immer grün und sieht aus wie am ersten Tag. Zwischen den Weihnachtsfesten können Sie den Baum einfach und platzsparend verstauen. Im Schrank stört er nicht. Kurz vor Weihnachten holen Sie ihn dann wieder und bauen ihn in kurzer Zeit zusammen. Geschmückt wirkt er so natürlich wie eine frisch gefällte Tanne. Ihr Kunst Weihnachtsbaum bleibt grün und strahlend, egal wie lange Sie ihn im Raum behalten.

Einfache Handhabung
Ein Kunst Weihnachtsbaum macht nicht viel Arbeit. In der Vorweihnachtszeit müssen Sie nun nicht mehr mühsam den idealen Baum suchen. Sie können die Zeit mit Ihrer Familie verbringen oder einfach zwischendurch einmal ausspannen. Aufgebaut ist der Baum innerhalb von kurzer Zeit. Schmücken Sie ihn so, wie es Ihnen am besten gefällt. Während der Feiertage verliert Ihr Kunst Weihnachtsbaum keine Nadeln. Sie müssen nicht kehren oder staubsaugen. Ist Weihnachten dann vorbei, können Sie ihn mit wenigen Handgriffen in praktische Teilstücke zerlegen und platzsparend verstauen. Mit dem Weihnachtsbaum haben Sie viele Jahre lang Freude. Er behält seine Farbe und seine Form. Der Kunst Weihnachtsbaum ermöglicht es Ihnen sogar zu wählen, welche Höhe er im jeweiligen Jahr haben soll. Nehmen Sie so viele Elemente, wie Sie brauchen.

Genießen Sie Weihnachten ganz gelassen mit Ihrem Kunst Weihnachtsbaum.

Künstliche Tannenbäume

Bald kommt Weihnachten und wie jedes Jahr ist es am schönsten, dieses besinnliche Fest mit einem prächtigen Weihnachtsbaum zu feiern. Mit einem künstlichen Tannenbaum können Sie Weihnachten ganz gelassen entgegenblicken. Denn Sie brauchen nicht mehr im kalten, nassen Dezember einen geeigneten Baum aussuchen. Ihr Exemplar liegt sicher zu Hause im Schrank und Sie müssen es nur noch zusammenbauen. Das dauert nicht länger als eine halbe Stunde.

Künstliche Tannenbäume als praktische Alternative
Wollen Sie einen wirklich gleichmäßigen Weihnachtsbaum, der Ihnen viele Jahre lang Freude bereitet, dann ist ein künstlicher Tannenbaum für Sie genau das Richtige. Seine Form entspricht genau dem idealen Nadelbaum, er bleibt viele Feste lang frisch und grün. Sie können ihn so schmücken, wie Sie es gewohnt sind. Der künstliche Tannenbaum bringt festliche Stimmung in Ihre Räume und garantiert Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest mit weniger Stress. Denn Sie brauchen nicht mehr durch die Straßen zu hetzen, um den besten Baum zu wählen. Die Zeit können Sie nutzen, um Geschenke zu finden oder einfach die Gesellschaft Ihrer Lieben zu genießen.Ihr künstlicher Tannenbaum bietet Ihnen eine Reihe von Vorteilen:
– er verliert keine Nadeln
– er lässt sich zwischen den Weihnachtsfesten platzsparend verstauen
– er macht Ihnen viele Jahre lang Freude
– Sie brauchen nicht jedes Jahr in Schnee und Kälte nach dem idealen Weihnachtsbaum suchen
– Sie müssen Ihren Baum nicht mehr jedes Jahr entsorgen

Sauber und schnell aufgebaut
Platzsparend verpackt stört der künstliche Tannenbaum zwischen den Festen nicht. Sie können ihn einfach im Schrank verstauen. Kommt der Weihnachtstag, nehmen Sie ihn heraus und bauen ihn innerhalb kurzer Zeit auf. Schmücken können Sie den Baum wie Sie es gewohnt sind. Der Baum verliert keine Nadeln, Sie müssen nicht ständig unter ihm kehren oder staubsaugen. Sind die Feiertage vorbei, müssen Sie ihn nicht entsorgen.

Künstliche Weihnachtsbäume, Freude für viele Feste

Weihnachten steht vor der Tür und wie jedes Jahr soll ein wunderschöner, gleichmäßiger Weihnachtsbaum Ihre Räume schmücken. Doch bald ist das Fest der Liebe wieder vorbei, Sie müssen den Baum richtig entsorgen und sich mit vielen, vielen Nadeln auf dem Boden und im Teppich herumärgern. Die Alternative ist ein naturecht wirkender, künstlicher Weihnachtsbaum.

Freude für viele Feste
Ihr künstlicher Weihnachtsbaum lässt viele Jahre lang Ihren festlichen Raum erstrahlen. Er wirkt ganz natürlich mit seinen grünen Nadeln und dem besonders gleichmäßigen “Wuchs”. Die Baumsuche jedes Jahr hat ein Ende, eine Pflicht, der Sie in der stressigen Vorweihnachtszeit nun entkommen. Denn kurz vor Weihnachten brauchen Sie jetzt nur noch mit wenigen Handgriffen Ihren Weihnachtsbaum aufzustellen. Dekorieren Sie ihn genauso wie Sie jeden anderen Baum schmücken würden. Und feiern Sie mit Ihren Lieben das besinnliche Fest im Glanz des wunderschönen Baumes.

Keine Nadeln, keine lästige Entsorgung
Wenn das Fest vorbei ist, können Sie Ihren künstlichen Weihnachtsbaum in handliche Teilstücke zerlegen. Diese brauchen in ihrer Verpackung nicht viel Platz und stören Sie für den Rest des Jahres nicht mehr. Sie brauchen nun keinen sperrigen, nadelnden Baum mehr zur Sammelstelle für die Bäume zu befördern. Sie können ihn stehenlassen, so lange Sie wollen. Besonderer Vorteil: Ihr künstlicher Weihnachtsbaum verliert keine Nadeln. Oftmaliges Kehren und Staubsaugen unter dem Baum, der mit der Zeit immer mehr nadelt, gehören der Vergangenheit an.

Ihre Vorteile auf einen Blick:
– keine zeitraubende Suche nach dem perfekten Baum in der stressigen Vorweihnachtszeit
– mit wenigen Handgriffen aufgebaut
– bringt Ihnen viele Jahre lang schöne Feste
– nadelt nicht, muss nicht jedes Jahr entsorgt werden
– ist handlich und platzsparend in der Aufbewahrung

Besinnliche und schöne Weihnachten für viele Jahre beschert Ihnen Ihr künstlicher Weihnachtsbaum.

Beleuchteter Weihnachtsbaum

Die Weihnachtszeit ist da. Der Winter hüllt alles in Kälte und der eine oder andere Schneefall sorgt für vorweihnachtliche Stimmung. Zeit, einen Weihnachtsbaum zu besorgen, damit das Fest besinnlich und prachtvoll wird. Ein Beleuchteter Weihnachtsbaum strahlt besonders schön und schafft Behaglichkeit in der dunklen Zeit.

Tausend Lichter auf dem Baum
Elektrisch beleuchtete Weihnachtsbäume haben den Vorteil, dass sie mit vielen, vielen Lichtchen funkeln und strahlen. Sie können meist zwischen verschiedenen Funktionen wählen, etwa Dauerlicht, die kleinen Leuchtkörper können flackern oder das Licht läuft der Kette entlang um den Baum herum. Die helle Pracht ist vollkommen ungefährlich, denn Brandgefahr gibt es nicht. Anders als Kerzen werden die Leuchtkörper nicht heiß genug, um eine Flamme auslösen zu können.Was der beleuchtete Weihnachtsbaum kann
– viele, strahlende Lichtpunkte
– verschiedene Funktionen – etwa Dauerlicht oder Flackern
– keine Brandgefahr
– Sie können den Baum auch dann noch erleuchten, wenn er bereits trockener ist. Verwenden Sie Kerzen, ist das sehr gefährlich.

Beleuchteter Weihnachtsbaum – einfach in der Handhabung
Die elektrische Lichterkette müssen Sie nur anschalten und der ganze Baum leuchtet innerhalb eines Wimpernschlages. Sie müssen nun nicht mehr mit dem Feuerzeug von Kerze zu Kerze gehen, stets aufpassen, dass sie den Zweigen und leicht entzündlichen Nadeln nicht zu nahe kommen. Auch das Auslöschen geht mit nur einer Handbewegung. Während der Weihnachtsfeiertage können Sie den Baum so oft anschalten wie Sie das möchten und sein festliches Licht genießen.

Weihnachtliche Stimmung mit elektrischen Kerzen
Wünschen Sie sich einen klassischen Weihnachtsbaum, wollen aber dennoch eine sichere Beleuchtungsart, wählen Sie elektrische Kerzen. Ihr Licht ist so eingestellt, dass es dem Flackern einer Kerzenflamme erstaunlich ähnelt. Der Leuchtkörper bleibt aber auch bei diesen Modellen eher kühl, so dass es nicht zu Flammenbildung kommen kann – auch nicht auf bereits trockenen Bäumen.